oikos Vienna

students for sustainable economics and management


Hinterlasse einen Kommentar

Weniger reden, mehr Action – Austrian World Summit

Unter dem Motto „Weniger reden, mehr Action“ versammelten sich am 20. Juni in der Wiener Hofburg zahlreiche Experten und Engagierte rund um das Thema Klimaschutz. Mit dem Austrian World Summit will die von Arnold Schwarzenegger ins Leben gerufene Organisation, R20 Regions of Climate Action, ein positives Zeichen für den Klimaschutz setzen. Das Programm bot neben hochkarätigen Redner*innen, am Nachmittag auch zahlreiche Best-Practice Beispiele aus den Bereichen Politik, Cities & Regions, Projekte und Investments. Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

„Die Zukunft Europas“ – Das war der 4. WU-Nachhaltigkeitstag

Am 3. April fand der 4. WU Nachhaltigkeitstag zum Thema „Die Zukunft Europas“ statt. Auch heuer wurde dieser gemeinsam vom Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit, oikos Vienna und der ÖH WU veranstaltet. Es wurde ein spannendes Programm mit hochkarätigen Vortragenden, einer Keynote zur „Republik Europa“ und anschließender Podiumsdiskussion geboten.

2017-04-03 15.43.48-1

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Bildungssystem für die Jobs der Zukunft – Whitepaper des WEF

Werden Kinder ausreichend auf die zukünftige Arbeitswelt vorbereitet? Wenn es nach einem neuen Report geht, muss diese Frage verneint werden.

Die weltweiten Bildungssysteme versagen bei der Ausbildung unserer Kinder indem sie diese nicht auf die Arbeitsplätze der Zukunft vorbereiten. Das ist zumindest eine der Hauptaussagen eines neuen Whitepapers des Weltwirtschaftsforums (Realizing Human Potential in the Fourth Industrial Revolution), es werden aber auch konkrete Verbesserungsmaßnahmen vorgeschlagen.

© mrpetersononline via Visualhunt.com / CC BY

© mrpetersononline via Visualhunt.com / CC BY

Neue Technologien und Globalisierung werden Geschäftsmodelle in allen Sektoren und Regionen weiter verändern und dabei neue Arbeitsplätze schaffen, aber auch viele derzeitige Arbeitsplätze obsolet machen. Leider können die unflexiblen, unterfinanzierten Bildungs- und Schulungssysteme mit diesen Trends nicht mithalten. In Folge haben ⅔ der Schüler die heute in die Grundschule einsteigen, nach ihrer Mindestausbildung nicht die nötigen Fähigkeiten um einen Job zu finden. Annahmen zufolge werden diese Auswirkungen die wirtschaftlichen Chancen der Frauen noch stärker beeinträchtigen als die der Männer.


Weiterlesen