oikos Vienna

students for sustainable economics and management


Hinterlasse einen Kommentar

Unser persönlicher Beitrag zur Klimazerstörung – Gastbeitrag

industry-80956_1280Viele von uns versuchen darauf zu achten, die Umwelt zu schonen, einige mehr, die anderen weniger. So wird in vielen Haushalten beispielsweise der Müll getrennt und recycelt, es wird darauf geachtet, wenig Essensreste wegzuschmeißen und das Licht sowie die Heizung laufen nur dann, wenn sie gebraucht werden. Das Auto wird stehen gelassen oder als Transportmittel völlig vermieden und stattdessen das Rad genutzt. Die Anreize hierfür sind nicht rein finanzieller Art, sondern, so die gutgläubige Ansicht der Autoren, die Wertschätzung der Natur und die altruistische Beachtung zukünftiger Generationen, die diesen Lebensraum Erde von den aktuell lebenden Menschen erben werden.

Weiterlesen

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Bioenergie – Fluch oder Segen?

© Christian Heydecker, Daten von der World Bioenergy Association

Abbildung: Weltweiter Endenergieverbrauch 2011, eigene Darstellung basierend auf Daten der World Bioenergy Association

Der Klimawandel bedroht die Welt, fossile Energieträger werden immer knapper, die Weltbevölkerung nimmt zu und unsere Wirtschaft muss wachsen. Außerdem steigt der Energiebedarf, vor allem in den Entwicklungs- und Schwellenländern, stetig und parallel dazu verstärken politische Krisen und Nuklearkatastrophen die Forderungen nach Versorgungssicherheit. Die erneuerbaren Energien bieten sich als Teil der Lösungen an, denn sie haben das Potenzial uns langfristig mit erneuerbarer Energie zu versorgen, ohne dabei die Zukunft unsere Nachkommen aufs Spiel zu setzten. Weiterlesen