oikos Vienna

students for sustainable economics and management

14992052_628420590616491_5995364615190821619_n


Hinterlasse einen Kommentar

SDG 2: Zero Hunger

Seen as the probably greatest solvable problem on the planet hunger affects the lives of over 840 million people who go to bed hungry every night. That fact leaves us with a number of 795 million people undernourished. The vast majority of those people live in developing countries. Neither unusual nor very surprising large-scale problems like hunger affect mostly the weakest, but most important part of our society and our future – the children. Poor nutrition causes nearly half of the deaths of children younger than five years old, which sums up to 3.1 million deaths each year. One in four of the world’s children suffers stunted growth, mostly due to hunger and malnutrition. Just in Africa 23 million primary school-age children have to attend classes hungry. Those overwhelming and dramatically high numbers of human suffering display the inequity and ineffectiveness in the global production and distribution of human kind’s basic need – food.

SDG 2

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

A view point on the variables of global food production

(c) Luisa Escobar

(c) Luisa Escobar

On October 23th, 2016 Vandana Shiva joined the Festival des Libertés (in collaboration with SOS Faim) in Bruxelles to talk about the deficits and challenges in food security.

Vandana Shiva was born in India in the 1950ties where she already learned from her parents, who left their jobs to become farmers, about the importance of the land. She finished her PhD in quantum physics in Canada and continued in inter-disciplinary research in science, technology and environmental policy when returning to India.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

oikos Urban: sustainable Dinieren in Wien

(c) oikos UrbanDie letzten Wochen waren wir für euch in Wien auf der Suche nach Restaurants die sich auf verschiedene Weise für soziale oder ökologische Nachhaltigkeit engagieren. Neben einem Fokus auf die Herkunft und Produktion der genutzten Zutaten, können Gastronomiebetriebe auch in anderen Bereichen zu einer nachhaltigen Lebensweise beitragen.  Weiterlesen


Ein Kommentar

oikos Urban: sustainable Schlemmern in Wien

Beim gemeinsamen Brainstorming zu den Themen, über die wir in der kommenden Zeit berichten wollen, verbringen wir gerne sehr viel Zeit in Cafés und Restaurants. Arbeiten und Spaß verbinden und so….Also warum nicht damit anfangen? Unsere gemeinsame Vorliebe für gutes Essen hat uns für diesen Blogeintrag, in einige Cafés und Bistros in Wien geführt, die wir euch auf keinen Fall vorenthalten wollen. Wichtig war uns dabei in erster Linie, dass diese auf die eine oder andere Weise einen Bezug zur Nachhaltigkeit aufweisen.photo (3) Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Der Supermarkt von morgen – Nachhaltigkeit in den Augen des Lebensmittelhandels

735880_web_R_by_Stefanie Salzer-Deckert_pixelio.de„Einkaufen gehen“ – nennt man die Tätigkeit, die wir, sobald wir Hotel Mama verlassen, mehrmals die Woche erledigen müssen. Früher ging man mit einem Speer bewaffnet auf die Jagd, heute gehe ich mit Handy und Stoffsackerl bewaffnet in den nächsten Supermarkt, wenn ich wieder mal draufkomme, dass der Kühlschrank zu Hause leer ist.
Dabei läuft der Prozess meist ähnlich ab: Unter Zeitdruck laufe ich planlos durch die Gänge und nehme alles mit, woraus ich glaube etwas Essbares zubereiten zu können. Ich weiß nicht, ob es euch auch so geht, aber mir kommt es so vor, als ob die Lebensmittel jedes Mal einen anderen Platz im Supermarkt einnehmen. Im Kontrast zu mir stehen Personen, die diese Aktivität aber äußerst spannend finden. Es gibt sogar solche, die sagen das wäre ihr Hobby – „Shoppen gehen“ wird es dann genannt, dann auch meistens nicht beim Billa um die Ecke, sondern in einem Einkaufszentrum oder auf einer von Wiens Einkaufsstraßen.

Weiterlesen