oikos Vienna

students for sustainable economics and management


Hinterlasse einen Kommentar

Klimafreundliche Ernährung: Teil 3

Produkte aus biologischem Anbau

Neben der Förderung von Regionalität und Saisonalität von Produkten in Wien gibt es auch Möglichkeiten zur Senkung des CO2-Fußabdrucks bezogen auf biologische Lebensmittel. Durch den schonenden Anbau von Bio-Nahrungsmitteln entstehen rund 20 –25 % weniger Treibhausgasemissionen verglichen mit dem konventionellen Anbau. Das Konzept des Urban Farmingskann auch unter ökologischen Bedingungen erfolgen, wodurch regionale, saisonale und biologische Produkte als WienerIn eigens angebaut werden können.

Weiterlesen
Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Klimafreundliche Ernährung: Teil 2

Saisonale und regionale Ernährung

Saisonale und regionale Lebensmittel verursachen einen weit geringeren Wert an Treibhausgasen als Lebensmittel auf die dies nicht zutrifft.

„Da in einer bestimmten Region immer nur eine Saison vorliegt, lässt sich sagen, dass eine regionale Ernährung immer mit einer saisonalen Ernährung gleichzusetzen ist. Betrachtet man die Thematik umgekehrt, so fällt auf, dass eine saisonale Ernährung keinerlei Einschränkungen bedingt ist. So ist immer an einem Ort der Erde Sommer, von woher Obst- und Gemüsesorten importiert werden können. Hauptsächlich relevant ist daher die Thematik Regionalität!“

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Klimafreundliche Ernährung: Teil 1

Wie wir alle wissen, stellt der Klimawandel eine der größten Herausforderungen der heutigen Gesellschaft dar. Dabei sollte man allerdings nicht nur mit einer Menge Respekt an die Thematik herantreten, sondern auch handeln, handeln, handeln!

Der CO2-Fußabdruck

Um sein eigenes Konsumverhalten mal objektiv zu reflektieren, kann ich euch online Test des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus zum CO2-Fußabdruck empfehlen: https://www.mein-fussabdruck.at/

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Planetary Health Diet & Fizz Free February – Jeden Monat ein neuer nachhaltiger Ernährungs-Trend

Planetary Health Diet

Erst vor kurzem haben ForscherInnen einen neuen, sowohl gesunden, als auch nachhaltigen Speiseplan entwickelt. Denn mit der richtigen Ernährung könnten wir als Menschheit Millionen Tode jährlich und die Zerstörung des Planeten verhindern.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

SDG 2: Zero Hunger

Seen as the probably greatest solvable problem on the planet hunger affects the lives of over 840 million people who go to bed hungry every night. That fact leaves us with a number of 795 million people undernourished. The vast majority of those people live in developing countries. Neither unusual nor very surprising large-scale problems like hunger affect mostly the weakest, but most important part of our society and our future – the children. Poor nutrition causes nearly half of the deaths of children younger than five years old, which sums up to 3.1 million deaths each year. One in four of the world’s children suffers stunted growth, mostly due to hunger and malnutrition. Just in Africa 23 million primary school-age children have to attend classes hungry. Those overwhelming and dramatically high numbers of human suffering display the inequity and ineffectiveness in the global production and distribution of human kind’s basic need – food.

SDG 2

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

A view point on the variables of global food production

(c) Luisa Escobar

(c) Luisa Escobar

On October 23th, 2016 Vandana Shiva joined the Festival des Libertés (in collaboration with SOS Faim) in Bruxelles to talk about the deficits and challenges in food security.

Vandana Shiva was born in India in the 1950ties where she already learned from her parents, who left their jobs to become farmers, about the importance of the land. She finished her PhD in quantum physics in Canada and continued in inter-disciplinary research in science, technology and environmental policy when returning to India.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

oikos Urban: sustainable Dinieren in Wien

(c) oikos UrbanDie letzten Wochen waren wir für euch in Wien auf der Suche nach Restaurants die sich auf verschiedene Weise für soziale oder ökologische Nachhaltigkeit engagieren. Neben einem Fokus auf die Herkunft und Produktion der genutzten Zutaten, können Gastronomiebetriebe auch in anderen Bereichen zu einer nachhaltigen Lebensweise beitragen.  Weiterlesen