oikos Vienna

students for sustainable economics and management


Hinterlasse einen Kommentar

Climate Action in Wien – Green Building

Immer diese Rechnungen! Strom, Gas, Netzanschluss… ganz schön viel Energie, die wir so jeden Tag als Stadtmenschen verbrauchen. Und die schlägt sich nicht nur auf unseren Geldbeutel nieder, sondern vor allem auch auf die Umwelt. Wie also können Häuser effizienter, nachhaltiger, grüner gebaut werden? Und wenn man schon mal dabei ist, könnte man diese Konzepte nicht gleich auf eine ganze Stadt übertragen? Unter anderem mit diesen Fragen beschäftigt sich Green Building bzw. nachhaltige Städteentwicklung. Im Zuge des SDG 13 Climate Action haben wir uns diesen Fragen angenommen und stellen euch zwei Konzepte vor, die diese Ziele umzusetzen versuchen, zum einen die Seestadt Aspern und zum anderen die Idee von Passivhäusern.

Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Zero Waste in Wien – verpackungsfrei einkaufen & DIY-Produkte

Der Dezember steht bei oikos ganz im Zeichen des Sustainable Development Goals 12 „Responsible Consumption and Production“. Es wurden euch bereits fünf einfache Ideen für ein nachhaltiges Weihnachten bzw. nachhaltigeren Konsum vorgestellt. Nun wollen wir den großen Themenbereich verpackungsfreies Einkaufen/ Leben, kurz Zero Waste, näher beleuchten. Anlass dazu hat der Besuch von Bea Johnson im Gartenbaukino im Herbst gegeben, bei dem sie vor gefülltem Kinosaal den inspirierenden Weg ihrer Familie zu einem Zero Waste Lifestyle beschrieb.

zero-waste-wien

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Climate Action in Wien – Wie Städte einen Beitrag leisten können.

SDG 13 – Climate Action ist eines unserer Sustainable Development Goals für dieses Monat und daher wollen wir euch 2 Möglichkeiten vorstellen wie man den klimatischen Veränderungen in der Stadt entgegentreten kann.

Es ist kein Geheimnis, dass der Klimawandel gerade in urbanen Ballungszentren wie Wien wetterbedingte Extreme erzeugen wird. Unsere Winter werden kürzer, und unsere Sommer werden länger und wesentlich heißer werden. Stärkere Niederschläge, Dürreperioden und Stürme sind die Folge unseres Handelns der letzten Jahrzehnte. Doch wie können wir unsere Stadt vor diesen häufiger werdenden Wetterkapriolen schützen und die Lebensqualität erhalten?

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

No Poverty und Zero Hunger in Wien

Nach der Sommerpause melden wir uns im neuen Wintersemester mit vollem Elan zurück. In den kommenden Monaten wollen wir uns, wie auch das restliche Programm von oikos Vienna, an den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (UN) – kurz den SDGS orientieren, die Ende letzten Jahres verkündet wurden und seit dem 1. Jänner 2016 in Kraft getreten sind. Jeden Monat werden wir uns zwei der insgesamt siebzehn Gesamtziele widmen. Im Oktober bzw. November liegt der Fokus auf „No Poverty“ und „Zero Hunger“.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

oikos Urban: sustainable Dinieren in Wien

(c) oikos UrbanDie letzten Wochen waren wir für euch in Wien auf der Suche nach Restaurants die sich auf verschiedene Weise für soziale oder ökologische Nachhaltigkeit engagieren. Neben einem Fokus auf die Herkunft und Produktion der genutzten Zutaten, können Gastronomiebetriebe auch in anderen Bereichen zu einer nachhaltigen Lebensweise beitragen.  Weiterlesen


Ein Kommentar

oikos Urban: sustainable Schlemmern in Wien

Beim gemeinsamen Brainstorming zu den Themen, über die wir in der kommenden Zeit berichten wollen, verbringen wir gerne sehr viel Zeit in Cafés und Restaurants. Arbeiten und Spaß verbinden und so….Also warum nicht damit anfangen? Unsere gemeinsame Vorliebe für gutes Essen hat uns für diesen Blogeintrag, in einige Cafés und Bistros in Wien geführt, die wir euch auf keinen Fall vorenthalten wollen. Wichtig war uns dabei in erster Linie, dass diese auf die eine oder andere Weise einen Bezug zur Nachhaltigkeit aufweisen.photo (3) Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

oikos Urban: Sharing Economy Wien

KleiderTausch Aktion oikosDu brauchst spontan eine elektronische Gebläsepumpe und weißt nicht, woher du eine bekommst? Oder hast du selbst viele Gegenstände, die kaum Verwendung finden? Ein Blick in den heimischen Keller reicht und es finden sich Gegenstände, die seit Jahren verstauben und nur darauf warten, endlich benutzt zu werden…Messingschneidegeräte, Skateboards aus der Zeit, in der man sich noch als professionelle*r Skater*in visiert hat sowie andere praktische und skurrile Dinge, bei denen es schade wäre, sie nicht zu teilen. In Wien gibt es zahlreiche Initiativen und Websites, die Möglichkeiten zum Austausch bieten. Im folgenden Beitrag möchten wir euch ein paar davon kurz vorstellen.  Weiterlesen