oikos Vienna

students for sustainable economics and management


Hinterlasse einen Kommentar

Weniger reden, mehr Action – Austrian World Summit

Unter dem Motto „Weniger reden, mehr Action“ versammelten sich am 20. Juni in der Wiener Hofburg zahlreiche Experten und Engagierte rund um das Thema Klimaschutz. Mit dem Austrian World Summit will die von Arnold Schwarzenegger ins Leben gerufene Organisation, R20 Regions of Climate Action, ein positives Zeichen für den Klimaschutz setzen. Das Programm bot neben hochkarätigen Redner*innen, am Nachmittag auch zahlreiche Best-Practice Beispiele aus den Bereichen Politik, Cities & Regions, Projekte und Investments. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

SDG 6 – Wasser und Sanitärversorgung für alle

Man dreht den Wasserhahn auf und es fließt sauberes, einwandfreies Wasser. Eine Selbstverständlichkeit für Menschen im globalen Norden, doch immer noch eine Utopie für etwa 663 Millionen Menschen weltweit. Noch kritischer ist die mangelnde Sanitärversorgung. Eine Verbesserung ist nicht nur eine Frage der Würde, sondern in der ersten Linie eine der menschlichen Gesundheit und Sicherheit.

Anspruch auf reines Wasser und Sanitärversorgung ist 2010 zu allgemeinem Menschenrecht erklärt worden. Aber wer kann sicherstellen, dass alle auch tatsächlich einen Zugang zum sauberen Trinkwasser haben? Das verbleibt weiterhin eine der größten Herausforderungen für die Gesellschaft.

    Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

SDG 16: Peace, Justice and Strong Institutions

Das SDG 16, als Teil der von der UN ins Leben gerufenen 2030 Agenda, möchte in seinen Ansätzen friedliche und inklusive Gesellschaften schaffen, die notwendig sind um die verfolgten Ziele zur globalen, nachhaltigen Entwicklung zu erreichen. Das umschließt die Bereitstellung von Zugang zu funktionierenden Rechtssystemen für alle, sowie den Aus- und insbesondere Aufbau effektiver, verantwortungsbewusster und inklusiver Institutionen auf allen Ebenen.

E_SDG goals_icons-individual-rgb-16

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

SDG 11: Sustainable cities and communities – Abfallwirtschaft in Österreich

Unser diesmonatiges SDG Nummer 11 beschäftigt sich mit „sustainable cities and communities“. Viele Themenbereiche kann man mit diesem „Sustainable Development Goal“ behandeln- ich habe mich für die Thematik Müll entschieden. Ich denke, dass sich bisher nur wenige von uns wirklich damit auseinandergesetzt haben, was mit dem Müll, den wir alle produzieren, eigentlich geschieht bzw. wie die Müllentsorgung und Abfallwirtschaft in Österreich organisiert sind. Viele involvierte Akteure und Institutionen in diesem Zusammenhang machen es nicht gerade einfacher hier den Überblick zu bewahren, weshalb ich im Folgenden versuchen werde, für Klarheit zu sorgen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

SDG 10: Reduced Inequalities

„Reduce inequality within and among countries“. Das ist das 10. Sustainable Development Goal der Vereinten Nationen, welches darauf abzielt Ungleichheiten innerhalb und zwischen Ländern zu reduzieren und ein Klima der Gleichberechtigung zwischen Menschen in all ihrer Diversität wie Alter, Geschlecht, Behinderung, Hautfarbe, Religion und ökonomische Möglichkeiten1 zu schaffen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

SDG 4: Quality Education – Handlungsbedarf in Österreich? Gastbeitrag

Seit dem Jahr 2016 gelten globale Entwicklungsziele erstmals für alle Länder. Bis dahin  wurden solche Ziele oftmals in paternalistischer Art und Weise allein gegenüber den sogenannten Entwicklungsländern formuliert. Die Sustainable Development Goals (SDG) zielen nun auch auf die höchstentwickelten Länder ab. Ist das überhaupt notwendig? Sind wohlhabende Industriestaaten nicht ohnehin weit genug entwickelt?

e_sdg-goals_icons-individual-rgb-04 Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Bildungssystem für die Jobs der Zukunft – Whitepaper des WEF

Werden Kinder ausreichend auf die zukünftige Arbeitswelt vorbereitet? Wenn es nach einem neuen Report geht, muss diese Frage verneint werden.

Die weltweiten Bildungssysteme versagen bei der Ausbildung unserer Kinder indem sie diese nicht auf die Arbeitsplätze der Zukunft vorbereiten. Das ist zumindest eine der Hauptaussagen eines neuen Whitepapers des Weltwirtschaftsforums (Realizing Human Potential in the Fourth Industrial Revolution), es werden aber auch konkrete Verbesserungsmaßnahmen vorgeschlagen.

© mrpetersononline via Visualhunt.com / CC BY

© mrpetersononline via Visualhunt.com / CC BY

Neue Technologien und Globalisierung werden Geschäftsmodelle in allen Sektoren und Regionen weiter verändern und dabei neue Arbeitsplätze schaffen, aber auch viele derzeitige Arbeitsplätze obsolet machen. Leider können die unflexiblen, unterfinanzierten Bildungs- und Schulungssysteme mit diesen Trends nicht mithalten. In Folge haben ⅔ der Schüler die heute in die Grundschule einsteigen, nach ihrer Mindestausbildung nicht die nötigen Fähigkeiten um einen Job zu finden. Annahmen zufolge werden diese Auswirkungen die wirtschaftlichen Chancen der Frauen noch stärker beeinträchtigen als die der Männer.


Weiterlesen