oikos Vienna

students for sustainable economics and management

5. WU Nachhaltigkeitstag – Haben oder Sein? Die Zukunft der Konsumgesellschaft.

Hinterlasse einen Kommentar

Am 16. Mai 2018 fand unter dem Titel Haben oder Sein? Die Zukunft der Konsumgesellschaft.“ zum bereits fünften Mal der WU Nachhaltigkeitstag an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) statt. Dabei konnten die BesucherInnen an verschiedenen Workshops zu den Themen Konsum und Digitalisierung, nachhaltige Ernährung, Gütesiegel sowie Fast Fashion teilnehmen. Parallel dazu waren auf einer Messe im Learning Center der WU verschiedene nachhaltige Unternehmen und Startups vertreten. Am Abend gab es abschließend eine Podiumsdiskussion zum Generalthema des Nachhaltigkeitstags mit Nunu Kaller (KonsumentInnensprecherin von Greenpeace) und Stefan Giljum (Forschungsleiter am WU-Institut für Ecological Economics).

Als oikos Mitglied war ich natürlich live dabei am WU Nachhaltigkeitstag und schildere für euch im Folgenden meine persönlichen Eindrücke des Green Events:

Ein lautes Knacken war zu hören. „Na?“, fragte der Messebetreiber von ZIRP und sah mich erwartungsvoll an. „Schmeckt… nussig. Krieg ich noch einen?“, antwortete ich und streckte zögernd meinen Arm aus. „Na klar, bedien dich!“, sagte der junge Mann und deutete einladend auf eine Schale voll mit gerösteten Wanderheuschrecken. ZIRP. Diesen originellen Namen hat sich jenes innovative Startup gegeben, welches sich auf die Entwicklung von Lebensmitteln aus Insekten spezialisiert hat. Es ist eines der vielen nachhaltigen Unternehmen, das ihre Produkte beim WU Nachhaltigskeitstags zur Schau (und zur Kost) stellten. Unter anderem waren Beeofix, das Umweltreferat der ÖH WU, das Ökosoziale Studierendenforum, markta, food sharing Wien, Wurmkiste, Abfallwerk und viele mehr vertreten!

 

Nach einer abenteuerlichen Runde durch den Messestand machte ich mich schließlich mit frischer DIY Zahnpasta im Glas (am Messestand der ÖH WU gab es die Möglichkeit diese selbst herzustellen), auf dem Weg zu den verschiedenen Workshops. Gefüllt mit zahlreichen Fakten und neuem Wissen, ging es abends dann noch zur Podiumsdiskussion. Unter dem Generalthema „Haben oder Sein“ präsentierten Stefen Giljum und Nuna Kaller ihre Forschungsergebnisse und Prognosen. Dem Philosophen und Autor Erich Fromm hätte es wohl gefallen, seinen Buchtitel als Werbeslogan für den WU Nachhaltigkeitstag 2018 zu sehen.

Eröffnet wurde die Podiumsdiskussion mit einem kurzen Vortrag von Stefan Giljum. Hier stellte er sein aktuelles Projekt FINEPRINT vor. Ziel des Projekts ist es, den ökologischen Fußabdruck eines jeden Produkts, zum Beispiel eines Smartphones, genau zu berechnen. Giljum und sein Team wollen es ermöglichen, die Umweltauswirkungen unterschiedlicher Produkte miteinander zu vergleichen. Unter anderem soll dies Unternehmen erleichtern, nachhaltigere Entscheidungen in der Materialauswahl zu treffen.

Im zweiten Vortrag hinterfragte Nunu Kaller kritisch das Konzept der fast fashion Industrie. Einen Fokus legte sie dabei auf den neu auftretenden Trend der sogenannten „Influencer“. Influencer sind, wie Frau Kaller es formulierte „menschliche Werbeflächen“, die auf Instagram und Co. vor allem Jugendliche zum Kauf von Kleidung und Accessoires anregen. Mir gefiel ihre direkte und offene Art. Als Greenpeace KonsumentInnensprecherin nahm sie sich kein Blatt vor den Mund und traute sich endlich jene Dinge auszusprechen, die so offensichtlich vor unseren Augen stattfinden aber dennoch von der Gesellschaft totgeschwiegen werden.

IMG_4418

NHT18 Planungsteam & Speaker (von links nach rechts: Nunu Kaller, Fred Luks, Stefan Giljum, Monika Bucha, Ulrich Weber, Laura Bauer, Omnea Ahmed, Florian Schwarz, Johanna Schwarz, Max Hollweg)

Nach den beiden inspirierenden Vorträgen und einer spannenden Podiumsdiskussion ging endlich zum wohlverdienten Buffet. Vegetarisch, versteht sich. Heuschrecken habe ich dort leider keine gefunden. Ob es nun daran lag, dass keine mehr übrig waren, oder daran, dass sie nicht unter die Kategorie vegetarisch fallen, darüber lässt sich streiten.

Written by Monika B.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s