oikos Vienna

students for sustainable economics and management

SDG 12: Nachhaltiger Konsum & Produktion

Ein Kommentar

Es ist wieder soweit, die Weihnachtszeit beginnt und mit ihr der alljährliche Konsumrausch. So fängt aktuell jeder zweite Artikel an, denn immer mehr Medien beschäftigen sich mit den negativen und meist unsichtbaren Aspekten des Konsums. Kinder- und Sklavenarbeit sind Produktions-Realität. Krebserregende Schadstoffe kommen in Kleidung, Spielzeug und Elektronik trotz Regulationsversuchen immer noch in die Regale und verursachen gravierende gesundheitliche Schäden bei denen, die sie produzieren.

fredmeyer_edit_1

© wikimedia.org

Was können wir gegen fragwürdige Produktionsstandards noch machen? Einiges.

Zwar mag es wahr sein, dass eine Person alleine keine 180°-Wendung erzeugen kann, allerdings können viele einzelne Personen durch ihre kumulierten Entscheidungen Änderungen und Besserungen bewirken. Dieser Ansatz hat sich beispielsweise hinsichtlich Mikroplastikteilchen, welche viele und vor allem auch große Kosmetikhersteller in Europa aus ihren Produkten entfernt haben, bewährt. Über die konkreten Inhaltsstoffe von Kosmetika, Lebensmitteln und anderen Produkten könnt ihr euch beispielsweise auf codecheck informieren.

Durch den bewussten Kauf von nachhaltig erzeugten und ethischen Produkten fördert man jedoch nicht nur einen Wandel in den Produktionsprozessen und –mitteln, sondern auch die lokale Industrie und innovative Ideen im Nachhaltigkeits-Sektor.

Doch zurück zur Weihnachtszeit. Die Weihnachtszeit ist nicht nur die Zeit der Besinnlichkeit, Weihnachtsmärkte und des Glühweins, sie ist auch die Zeit der Geschenke. Im Folgenden stellen wir euch einige Ideen für nachhaltige Weihnachten vor:

1. Gebraucht statt Neu

Gebrauchte Produkte sind häufig sehr gut erhalten und für einen kleinen Anteil des Neupreises erhältlich, WIN-WIN sozusagen.

  • Gebrauchte Bücher kann man für wenig Geld bei reBuy oder bei Amazon kaufen
  • Eine große Auswahl an gebrauchter Kleidung, Schuhen und Accessoires findet man auf Kleiderkreisel oder in lokalen Secondhand Stores.
  • Gebrauchte Elektronik kann man vor allem auf ebay oder willhaben finden.
  • Für Krimskrams/alles mögliche andere ist man auf willhaben oder im carla gut aufgehoben

2. Upcycling

Upcycling ist eine Form der Wiederverwertung von Stoffen. Anders als bei Recycling gibt man durch ein wenig Bastelei einem Produkt eine neue Funktion. Wer auf Geschenkpapier nicht verzichten möchte, kann beispielsweise Tücher im Sinne von Furoshiki, Zeitungs- oder Verpackungspapier upcyclen.

Inspiration kann man unter anderem auf pinterest oder hier finden.

3. Nachhaltige Produkte

Wer langfristig Müll vermindern will oder auf der Suche nach umweltschonend produzierter Kleidung ist, kann sich unter anderem diese Produkte vom Weihnachtsmann wünschen:

  • Keep Cup: erhältlich im Avocadostore oder vor Ort im Le Shop in der Kirchengasse 40, 1070 Wien
  • Obst- & Gemüsebeutel: zu finden in der Obst- und Gemüseabteilung bei denn’s Biomarkt oder im Avocadostore
  • Kleidung: faire Kleidung findet man ebenso im Avocadostore oder bei Armed Angels.

 

4. Faire Süßigkeiten

Die Auswahl an fair produzierten Süßigkeiten, vor allem Schokolade, wird immer größer und kann man mittlerweile in fast jedem Supermarkt finden. Ob Produkte fair sind, sieht man meistens an dem Fairtrade–  oder UTZ-Siegel. Faire Süßwaren und Schokolade gibt es beispielsweise von:

 

5. Wichteln

Beim Wichteln oder auch Julklapp kann man nicht nur ungeliebte Gegenstände anonym tauschen, sondern auch alte Bücher, Pflanzen, Tees, eben alles was einem einfällt. Prinzipiell nimmt man hierbei Gegenstände, die man schon hat, aber nicht mehr brauch oder möchte. So braucht man nichts kaufen und verleiht noch guten Objekten neues Leben.

1024px-christmas_tree_farm_ia

© wikimedia.org

6. Tannenbaum

Sogar das mit dem Tannenbaum geht nachhaltig. Mit Greentree kann man sich lebende Tannenbäume, die nach Weihnachten wieder eingepflanzt werden nach hause holen. Wem das zu teuer ist, der kann sich seinen Weihnachtsbaum auch zum Beispiel aus Büchern, Holz oder vielen anderen Gegenständen selber basteln. mehr

by Laura

Advertisements

Ein Kommentar zu “SDG 12: Nachhaltiger Konsum & Produktion

  1. Pingback: Zero Waste in Wien – verpackungsfrei einkaufen & DIY-Produkte | oikos Vienna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s