oikos Vienna

students for sustainable economics and management


Hinterlasse einen Kommentar

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Die Sommerferien haben begonnen, und viele von euch machen sich schon bereit für den wohlverdienten Urlaub. Immer wenn ich meinen Koffer packen muss, überkommt mich allerdings das schlechte Gewissen, weil ich mich daran erinnere, dass man beim Reisen meistens seinen ökologischen Fußabdruck vergrößert und die Umwelt belastet. Falls es euch auch so geht, dann habe ich heute ein paar Tipps und Tricks für euch, wie ihr zumindest eure Packliste ökologischer machen könnt.

holiday-2880261_1920
1. Packliste erstellen
Das für mich wichtigste und hilfreichste Tool ist die Packliste selbst. Durch sie vergesse ich nichts und habe einen Überblick darüber, was ich überhaupt brauche. Wer kennt das nicht, dass man aus dem Urlaub zurückkommt und feststellt, dass man viel zu viel eingepackt hatte. Das kann durch die Packliste verhindert werden, und durch das daraus entstehende geringere Gewicht eures Koffers oder Rucksacks belastet ihr die Umwelt auch weniger.

2. Plastik vermeiden
Es ist einfacher als man glaubt, Plastik auch beim Reisen zu vermeiden. Es hilft, wenn ihr euch ein Stofftasche einpackt, die ihr im Urlaub zum Einkaufen verwenden könnt. Oder ihr nehmt eure wiederbefüllbare Flasche mit, und müsst euch keine Einweg Plastikflaschen kaufen. Ihr könnt eure Zahnbrüste aus Plastik ebenfalls durch eine aus Bambus ersetzen, und diese in einer nachhaltigen Bambusbox transportieren. Ein weiterer Tipp ist Stückseife, statt flüssigem Duschgel, und festes Shampoo.

3. Umweltfreundliche Kosmetikprodukte
Mückenschutz und Sonnencreme sind aus dem Urlaub oft nicht mehr wegzudenken. Aber gerade diese Produkte belasten unsere Umwelt leider ganz besonders. Es gibt allerdings schon umweltfreundliches Anti-Mücken-Spray oder Sonnencreme, die den Korallenriffen und euch nicht schadet. Ebenfalls zu empfehlen ist die Mitnahme von waschbaren Abschminkpads statt den Abschminktüchern, die man nach einmaliger Benutzung wegwerfen muss.

 

luggage-1436515_1920

Hoffentlich helfen euch diese Tipps dabei, dass ihr euren Urlaub ein wenig nachhaltiger gestalten könnt und ihn somit (fast) ohne schlechtes Gewissen genießen könnt. Viel Spaß in euren wohlverdienten Ferien 🙂

Written by Beata

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Walk the Walk, Talk the Talk – Klimawandern durch Österreich.

Wusstest du, dass Österreich, sowie der restliche Alpenraum, bereits heute eine Klimaerwärmung von +2 Grad Celsius seit 1880 verzeichnet – und somit doppelt so stark vom Klimawandel betroffen ist als der globale Durchschnitt? (vgl. cipra.org).

Aus diesem Grund werden Lina und Sebastian, mit dem ECOGNIZE Workshop zum Sustainable Development Goal Nr. 13 (Climate Action) im Gepäck, welcher in einer Zusammenarbeit von oikos Vienna und Generation Earth entstand, die kommenden zwei Monate einmal quer durch Österreich „klimawandern“, und besagten Workshop für Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren halten.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

5. WU Nachhaltigkeitstag – Haben oder Sein? Die Zukunft der Konsumgesellschaft.

Am 16. Mai 2018 fand unter dem Titel Haben oder Sein? Die Zukunft der Konsumgesellschaft.“ zum bereits fünften Mal der WU Nachhaltigkeitstag an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) statt. Dabei konnten die BesucherInnen an verschiedenen Workshops zu den Themen Konsum und Digitalisierung, nachhaltige Ernährung, Gütesiegel sowie Fast Fashion teilnehmen. Parallel dazu waren auf einer Messe im Learning Center der WU verschiedene nachhaltige Unternehmen und Startups vertreten. Am Abend gab es abschließend eine Podiumsdiskussion zum Generalthema des Nachhaltigkeitstags mit Nunu Kaller (KonsumentInnensprecherin von Greenpeace) und Stefan Giljum (Forschungsleiter am WU-Institut für Ecological Economics).

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Lokale Klimawandelanpassung und Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung – 18. oikos Talk mit Carina Obererlacher

Am 4. April fand der 18. oikos Talk statt und es wurde das Gespräch im Freien vor dem WU Library Café an einem der ersten warmen Tage im Jahr mit Frau Obererlacher von der Wien 3420 aspern development AG geführt. Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich für Ihr Erscheinen! Die Wien 3420 AG ist eine ppp (public private partnership) und ist für die Entwicklung der Seestadt zuständig. Frau Obererlacher ist Projektmanagerin für Städtebau & Planung und beschäftigt sich dort neben der Zwischennutzung von öffentlichen Räumen auch mit lokaler Klimawandelanpassung und mikroklimatischen Problemzonen in urbanen Räumen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

(Heart-) Warming LEAP Mid-Term Meeting in Catalonia

On 3 March 2018, 26 oikees came together from all over the world to meet in sunny Arenys de Mar, Spain for the second LEAP meeting. LEAP is a 9-month leadership program for a group of young participants, who had already met in Switzerland in October 2017 on their first meeting. Since then, the LEAP journey included many webinars, reflections, peer-to-peer calls and coaching sessions on personal development and responsible leadership.

Weiterlesen


2 Kommentare

The Sustainable Student – 7 Tipps den Alltag nachhaltiger zu gestalten

Nach den Semesterferien steht wie jedes Jahr ein neues Semester vor der Tür. Für jeden, der die guten Neujahrsvorsätze bereits aufgegeben hat, ist dies eine neue Chance sich aufzuraffen, um zum Beispiel seinen Alltag nachhaltiger zu gestalten.

Deshalb möchten wir euch für jeden Wochentag einen Tipp vorstellen, sodass ihr innerhalb von einer Woche euren Lebensstil auf einfache Art und Weise zu einem umweltfreundlicheren Lebensstil ändern könnt.

Weiterlesen


2 Kommentare

Ecognize Workshop zu SDG 13: Climate Action

Was ist eigentlich der Treibhauseffekt und was haben wir damit zu tun? Wie können wir in unserem alltäglichen Leben zum Klimaschutz beitragen?

Diese Fragen sprechen nur einige jener Themen an, die wir in unserem neuesten Workshop zu SDG 13 – Climate Action – mit Jugendlichen bearbeiten.

Weiterlesen